Anzeige

Unterfranken: Süßes oder Saures - Verstärkte Polizeipräsenz an Halloween

vor einem Monat in Lokales
Ein Halloween Kürbis im Nebel
Foto: pixabay.com

Am Sonntag heißt es in Region wieder: Süßes oder Saures. Viele Unterfranken feiern in der Nacht auf Allerheiligen Halloween. Dabei wird die Polizei verstärkt im Einsatz sein – denn: Oftmals werde schnell die Grenze zwischen Streich und Straftat überschritten, so die Beamten. Autos mit Eiern zu bewerfen, Wände zu besprühen und Briefkästen mit Feuerwerkskörpern zu sprengen seien Straftaten. Während Halloween im vergangenen Jahr coronabedingt ruhig verlief, mussten die Beamten vor zwei Jahren rund 40-mal ausrücken. Meist ging es um Ruhestörungen, Gewalt oder Sachbeschädigungen. Deswegen appelliert die Polizei an die Feiernden, es bei harmlosen Scherzen zu belassen. Daneben bitten die Beamten Eltern darum, mit ihren Kindern über geplante Späße zu sprechen.