Anzeige

Volkach/Würzburg: Pflegerin wegen versuchten Mordes vor Gericht

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Der Blutzucker ist bei Diabetes entscheidend
Foto: Pixabay.com

Wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung steht ab Mittwoch eine Altenpflegehelferin vor dem Würzburger Landgericht. Die 49-Jährige soll in einem Pflegeheim in Volkach zwei Bewohnerinnen absichtlich ein Medikament gegeben haben, das sie aber nicht brauchten.

Es bestand Lebensgefahr, so die Staatsanwaltschaft. Die heute 81 und 85 Jahre alten Bewohnerinnen mussten von einem Notarzt versorgt werden und kamen ins Krankenhaus. Beide überlebten die Tat. In ersten Aussagen kurz nach der Tat im vergangenen November hatte die Angeklagte der Staatsanwaltschaft nach davon gesprochen, sie habe den Opfern helfen wollen. Sie habe erreichen wollen, dass die Frauen von einem Arzt behandelt werden. Was genau die Angeklagte damit meinte, blieb unklar.

Die Deutsche sitzt seit Ende November in U-Haft, nachdem sie sich selbst der Polizei gestellt hatte. Anhaltspunkte für zurückliegende ähnliche Delikte der Angeklagten aus dem Landkreis Schweinfurt gibt es laut Staatsanwaltschaft nicht.

Es sind vier Verhandlungstage angesetzt.