Anzeige

Mainfranken: 9-Euro-Ticket für ÖPNV ab Juni

vor einem Monat in Lokales
Eine Straßenbahn der Linie 5 in der Würzburger Innenstadt
Foto: Funkhaus Würzburg

Ab Juni will die Bundesregierung das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV deutschlandweit anbieten. Auch in Mainfranken soll das Monatsticket jeweils für die Monate Juni, Juli und August gelten. Das teilen der Verkehrsunternehmens-Verbund Mainfranken (VVM) und der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) mit. Aktuell muss noch geklärt werden, ob das Ticket digital, analog oder auf beiden Wegen gekauft werden kann. Das Ticket kann lediglich von einer Person genutzt werden – die Mitnahme von Hunden oder Fahrrädern ist nicht erlaubt. Für das Fahrrad müsse grundsätzlich eine Kinderfahrkarte gelöst werden.

Auch bestehende Kunden profitieren von dem Angebot und werden rechtzeitig über die genaue Abwicklung informiert. Für sie gelten auch bei einem geringeren Preis die jeweiligen Tarifvorteile ihres Abos. Für Züge im Fernverkehr gilt das 9-Euro-Ticket nicht. Voraussichtlich können aber Züge des Nahverkehrs genutzt werden. Wo das Ticket gekauft wird, spielt dabei wohl keine Rolle - so könne es vermutlich auch in anderen Städten verwendet werden, so der VGN.

Das Ticket ist eine einmalige Sondermaßnahme der Regierung und wird mit Bundesmitteln finanziert. Der VVM weist darauf hin, dass die regionalen Verkehrsunternehmen die Ticketpreise ohne öffentliche Zuschüsse nicht dauerhaft senken können.