Anzeige

Würzburg: Diözesanverband ruft zu CO2-Fasten auf

vor 2 Monaten in Lokales
Ein Autoschlüssel mit vielen Anhängern
Foto: pixabay.com

Ab Mittwoch verzichten viele Menschen vorübergehend auf Süßigkeiten oder Alkohol, dann beginnt nämlich die Fastenzeit. Doch es geht auch anders. Das zeigt jetzt der Würzburger Diözesanverband des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Er legt den Fokus beim Fasten auf das Thema Mobilität.

Nachhaltigkeit, Umweltschutz und die generelle Frage „Wie gehen wir mit unserer Welt um?“ sind laut BDKJ Anreiz dafür, in der jetzigen Fastenzeit den eigenen CO2-Fußabdruck zu prüfen und gegebenenfalls zu verkleinern. Nachhaltigkeit betrifft uns alle. Es sei unsere Verantwortung für die Welt – ein gutes Leben nicht nur hier in Deutschland, sondern überall auf der Erde zu gewährleisten.

Die Aktion weist dieses Jahr in den Sozialen Medien auf verschiedene Organisationen und Menschen hin, die sich für den Klimaschutz und einen geringeren CO2-Aussoß einsetzen. Außerdem liefern die Verantwortlichen auch Konzepte für Unterrichtsstunden und Gottesdienste zu dem Thema. Ein Aktions-Heft liefert zusätzliche Infos rund um das Thema Mobilität und CO2-Aussoß.

Weitere Informationen und Materialien gibt es hier.