Anzeige

Würzburg: Dringlichkeitsantrag auf Luftfilter in Kitas und Schulen

Topnews
vor 2 Monaten in Lokales
Ein Luftfilter auf einem Tisch
Foto: Funkhaus Würzburg

Der Würzburger Stadtrat hat am Donnerstag noch einmal das Thema Luftfilter auf der Agenda. Die Fraktionen von FDP/Bürgerforum, SPD und FWG haben am Mittwoch einen Dringlichkeitsantrag zu dem Thema gestellt.

Sie möchten, dass die Verwaltung Luftfilter installiert und zwar in allen Kitas, Grund- und Förderschulen sowie allen weiterführenden Schulen bis zur 7. Klasse. Das geht auch noch kurzfristig, weil eine verkürzte Ausschreibung möglich sei. Als Grund für den erneuten Vorstoß nennen die Fraktionen die aktuell hohen Infektionszahlen in dieser Altersgruppe. Die Stadt hatte bisher flächendeckende Luftfilter abgelehnt und nur punktuell Geräte angeschafft. Hintergrund ist, dass Kinder erst ab 12 Jahren gegen Corona geimpft werden können und die Inzidenz in der Altersgruppe von 5 bis 14 Jahren in Würzburg bei rund 194 liegt.

Die Fraktionen wollen mit den Luftfiltern das Risiko einer Ausbreitung des Corona-Virus verhindern – neben regelmäßigen Tests, Abstand und Lüften.

Wie berichtet hatte auch eine Elterninitiative in Würzburg eine Online-Petition für Luftfilter in den Klassenzimmern gestartet.