Anzeige

Würzburg: Erfolgreicher Residenzlauf nach Coronapause

Topnews
vor 19 Tagen in Lokales
Läufer beim Residenzlauf 2022
Foto: Funkhaus Würzburg

An diesem Sonntag hat nach zwei Jahren Pause für die Läufer und Läuferinnen wieder der Residenzlauf stattgefunden. Rund 2000 Läufer nahmen in diesem Jahr teil. Bis in den Nachmittag hinein fand der Lauf auf verschiedenen Distanzen statt. Im letzten Lauf, dem "Lauf der Asse" über zehn Kilometer , überquerte Kebede Endale Olkeba mit einer Zeit von 28:37 als erster Mann die Ziellinie. Schnellste bei den Frauen war die deutsche Marathonmeisterin Domenika Mayer mit einer Zeit von 32:46. Auch für die Zuschauer war während der Veranstaltung mit Live-Musik und Essensständen einiges geboten.

Residenzlauf-Organisator Reinhard Peter ist mit dem ersten Residenzlauf nach der Zwangspause sehr zufrieden. Knapp 3000 Zuschauer seien heute zu dem Lauf gekommen. Die Stimmung sei toll gewesen und organisatorisch habe auch alles reibungslos funktioniert. Unter den Zuschauern war die Freude groß, dass endlich wieder ein Laufevent in Würzburg stattfinden konnte.

Hier gibt es Bilder vom Residenzlauf.