Anzeige

Würzburg: Ermittlungen nach umgestürztem Baum im Ringpark eingestellt

Topnews
15.12.2023, 12:30 Uhr in Lokales
Dieser Baum ist im Würzburger Ringpark umgestürzt
Foto: Funkhaus Würzburg

Nachdem Mitte September im Würzburger Ringpark ein Baum umgestürzt ist und eine Frau tödlich verletzt hat, wurden die Ermittlungen jetzt eingestellt. Das hat die Würzburger Staatsanwaltschaft am Freitag mitgeteilt.

Ein Baumsachverständiger sollte prüfen, wieso der Baum umgestürzt ist und ob das vermeidbar gewesen wäre. Wie aus dem Gutachten hervorgeht, war die Ursache für das Umstürzen ein Pilzbefall. Dieser hatte die Wurzeln zersetzt und damit die Standhaftigkeit angegriffen.

Zu erkennen sei das allerdings erst, wenn die Fruchtkörper des Pilzes am Stamm nach außen treten – das war hier nicht der Fall. Die zuständigen Mitarbeiter hatten den Baum im Vorfeld um zehn Prozent gekürzt, da ein weiterer Baum im Umfeld ebenfalls von einem Pilz befallen war. Damit hätten sie nichts weiter tun können, um ein Umstürzen zu vermeiden.

Mehr aus Lokales