Anzeige

Würzburg: Gebäude erstrahlen in orange

vor 6 Tagen in Lokales
In einem großen Auge spiegelt sich eine traurige Frau und sie wird von einer Faust bedroht
Foto: Pixabay.com

Am Donnerstag werden in Würzburg mehrere Gebäude orange angestrahlt – unter anderem der Grafeneckart und mehrere Gebäude in der Domstraße. Der Grund: Am Donnerstag findet der internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen statt. Auch die Stadt Würzburg beteiligt sich daran. Am Donnerstag wird am Congress Centrum symbolisch eine Fahne gehisst, um auf diese Thematik aufmerksam zu machen.

Beleuchtungs-Aktionen in etlichen Orten in der Region

Auch mehrere Orte im Umkreis beteiligen sich an der Aktion und beleuchten markante Gebäude mit orangenem Licht, so zum Beispiel Güntersleben, Gelchsheim, Gaukönigshofen und Winterhausen.

Hohe Dunkelziffer an Fällen vermutet

In Mainfranken sei der Bedarf an Unterstützung bei häuslicher Gewalt während Corona sehr stark gestiegen. Das bestätigt der Würzburger Verein Wildwasser, der sich gegen Gewalt an Frauen und Mädchen engagiert. Für 2021 gebe es noch keine Erhebung, jedoch gingen aktuell sehr viele Anfragen bei der Fachberatungsstelle ein. Von 2019 bis 2020 sei die Zahl der Erstanfragen zwar ein wenig rückläufig gewesen, der Verein gehe aber von einer sehr hohen Dunkelziffer aus.

Nur wenige betroffene Frauen suchen sich Hilfe

Laut des bundesweiten Hilfetelefons würden nur rund 20 Prozent der betroffenen Frauen vorhandene Hilfsangebote nutzen. Das Hilfetelefon ist unter der Nummer 08000-116 016 zu erreichen.

Hilfe erhalten Frauen auch beim ZONTA-Club Würzburg und beim Verein Wildwasser in Würzburg.

Hilfe bieten auch rund um die Uhr die beiden Würzburger Frauenhäusern:
Frauenhaus der AWO: 0931/619810
Frauenhaus des Sozialdienstes katholischer Frauen: 0931/4500777