Anzeige

Würzburg: Kritik an Talavera-Plänen reißt nicht ab

vor 4 Monaten in Lokales
Talavera Parkplatz Autos Bild 3
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Kritik an den Plänen, die Talavera in Würzburg kostenpflichtig zu machen, reißt nicht ab. Nun hat sich auch die SPD Würzburg-Land geäußert.

Die Kreistags-Fraktion wünscht sich, dass die Pläne am Donnerstag im Stadtrat noch nicht final beschlossen werden. Stattdessen brauche es schnellstmöglich eine Nahverkehrskonferenz zwischen Stadt und Landkreis.

Dabei müsse es um einen engmaschigeren und günstigeren ÖPNV gehen und zudem Beratungen über mögliche Orte für P+R-Plätze geben, die Stadt und Land bequem miteinander verbinden.

Die Landkreis-SPD bezweifelt zudem, dass es gelingt, den ÖPNV durch höhere Parkgebühren attraktiver zu machen. Vielmehr bräuchte es bessere Taktungen und günstigere Preise im ÖPNV.