Anzeige

Würzburg: Letzte Generation vielfach nicht aus der Region

18.08.2023, 05:32 Uhr in Lokales
Stadtring gesperrt Klimademo letzte Generation
Foto: Funkhaus Würzburg

Am Montag und Dienstag hatten die Letzte Generation in Würzburg mit ihren Klimaprotesten für Behinderungen auf den Straßen gesorgt. Inzwischen zeigt sich: Ein Großteil der Aktivisten stammt offenbar gar nicht aus der Region, sondern war eigens angereist. Darüber hat Ordnungsreferent Wolfgang Kleiner am Donnerstag im Ferienausschuss des Stadtrats informiert.

Nach der Protestaktion am Dienstagnachmittag auf dem Stadtring Süd hatte die Polizei 43 Personen in Gewahrsam genommen. Sieben von ihnen mussten die Nacht bei der Polizei verbringen. Alle 43 stammen nach Kleiners Angaben nicht aus der Region.

Die Letzte Generation hatte unter anderem in einem Post bei Twitter am Mittwoch selbst davon gesprochen, dass sich die sieben nach ihrem Aufenthalt bei der Polizei auf den Weg nach Nürnberg machen. Dort hatte die Letzte Generation am Donnerstag protestiert.

Mehr aus Lokales