Anzeige

Würzburg: Nach Messer-Vorfall am Barbarossaplatz – Kein Haftbefehl gegen 26-Jährigen

07.07.2023, 16:30 Uhr in Lokales
Polizei am barbarossaplatz
Foto: Funkhaus Würzburg

​​Vor einer Woche hat ein 26-Jähriger, offenbar psychisch belasteter Mann, am Barbarossaplatz in Würzburg einen großen Polizeieinsatz ausgelöst. Er hatte dort mit einem Messer gestanden, konnte aber überwältigt werden ohne das etwas passierte. Der Vorfall weckte aber ungute Erinnerungen an die blutige Messerattacke an der gleichen Stelle vor zwei Jahren.

​Aktuell sitzt der Mann in der Psychiatrie, die Staatsanwaltschaft will aber versuchen, dass zusätzlich ein Haftbefehl erlassen wird. Bislang wurde das von Ermittlungsrichter abgelehnt.

​Der junge Mann stand am vergangenen Freitag mit einem Messer am Barbarossaplatz. Passanten hatten deshalb die Polizei alarmiert. Durch das Einschreiten des benachbarten Imbissbetreibers konnte die Polizei den Mann überwältigen und festnehmen. Anschließend wurde er in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht.​

Mehr aus Lokales