Anzeige

Würzburg: Neuer Nano-Satellit der Uni soll KI im All testen

08.11.2023, 05:40 Uhr in Lokales
Der Satellit SONATE-2 der Uni Würzburg startet im März 2024 ins All
Foto: Robert Emmerich / Universität Würzburg

Die Universität Würzburg will einen kleinen Satelliten mit Künstlicher Intelligenz an Bord ins All schicken, um Phänomene im Weltraum aufzuspüren.

Getestet werden sollen demnach neue Hard- und Softwaretechnologien der KI. Der Nanosatellit mit dem Namen SONATE-2 ist etwa so groß wie ein Schuhkarton, wiegt zwölf Kilogramm und soll sich im All selbst für seine Untersuchungen trainieren.

Geplant ist der Start in den Orbit kommenden März an Bord einer SpaceX-Rakete von der Westküste der USA.

Mehr aus Lokales