Anzeige

Würzburg: Parkplatz am Nautiland ab Montag gebührenpflichtig

vor 10 Tagen in Lokales
Das Nautiland-Schwimmbad
Foto: Funkhaus Würzburg

Ab Montag wird der Parkplatz am Nautiland in Würzburg gebührenpflichtig. Pro angefangene Stunde kostet das Parken dann einen Euro. Gäste des Schwimmbads und der Eisbahn zahlen die Hälfte. Ab 20 Uhr kostet das Parken für alle 50 Cent pro Stunde. Der Tageshöchstsatz liegt bei 12 Euro. Das teilt die WVV mit. Bewirtschaftet wird der Parkplatz durch die Würzburger Stadtverkehrs-GmbH (SVG). Insgesamt stehen auf dem Parkplatz rund 160 Stellplätze zur Verfügung.

Die WVV begründet die Einführung der Parkgebühren damit, dass häufig Berufspendler auf den Stellplätzen stehen würden. Schwimmbadgäste hätten dann häufig keine Parkplätze mehr gefunden.

Auch für die Talavera sollte das Parken ab Juni kostenpflichtig werden. Die geplante Einführung wird sich jedoch verschieben. Das begründet die Stadt mit dem hohen baulichen Aufwand, dem Umbau mit Beschrankung, wie auch in Verhandlungen um den Pachtvertrag.

Außerdem steht am 24. Juli noch der Bürgerentscheid gegen die geplanten Parkgebühren auf der Talavera an. Dabei können alle wahlberechtigten Würzburger über die geplanten Parkgebühren auf der Talavera abstimmen.

Die Talavera bietet derzeit rund 1.000 kostenlose Parkplätze. Nach den Plänen des Stadtrates soll das Parken auf der Talavera maximal neun Euro pro Tag kosten. Das Parkticket auf der Talavera soll gleichzeitig als ÖPNV-Ticket genutzt werden können.