Anzeige

Würzburg / Portugal: Fall Maddie – Staatsanwaltschaft beschuldigt Christian B. offiziell

vor 28 Tagen in Lokales
Neu wuerzburg portugal fall maddie staatsanwaltschaft beschuldigt christian b offiziell

Seit 2007 gilt die damals dreijährige Madeleine McCann als verschwunden – jetzt hat die portugiesische Staatsanwaltschaft offiziell einen vorbestraften Mann aus Deutschland beschuldigt, das Mädchen entführt und ermordet zu haben. Der 45-Jähriger stammt aus unserer Region: Christian B. ist als Kind im Raum Würzburg aufgewachsen.

Der Fall Maddie

Madeleine McCann war im Mai 2007 aus einer Ferienwohnung an der südportugiesischen Algarve-Küste verschwunden, während ihre Eltern beim Essen waren. Bis heute fehlt von der damals dreijährigen Britin jede Spur.

Im Juni 2020 teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig mit, dass Mordermittlungen gegen Christian B. geführt werden. Der Mann lebte zwischen 1995 und 2007 regelmäßig an der Algarve-Küste. Er ist mehrfach vorbestraft, unter anderem auch wegen Sexualdelikten.

Mord verjährt in Portugal

Der Schritt der portugiesischen Behörden sollte nicht überbewertet werden, so der Anwalt des Verdächtigen gegenüber der „Bild“-Zeitung. Er diene auch dazu, eine Verjährung zu verhindern. Denn: Im Gegensatz zu Deutschland verjährt in Portugal Mord – und das nach 15 Jahren. Diese Frist endet am 3. Mai – danach könnte Christian B. in Portugal nicht mehr wegen des Mordes an Madeleine McCann angeklagt werden.