Anzeige

Würzburg: Prozess um getötetes Baby wird neu aufgerollt

vor 2 Monaten in Lokales
Gericht Justizzentrum Würzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Das Landgericht Würzburg muss sich wohl erneut mit dem gewaltsamen Tod eines Babys befassen. Das berichten mehre Medien übereinstimmend. Das Gericht hatte einen 25-Jährigen wegen Totschlags zu elf Jahren Gefängnis verurteilt. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil jetzt aber aufgehoben und den Fall zurück ans Landgericht Würzburg

Über ein Jahr, nachdem das Urteil in Würzburg im Fall eines gewaltsamen Todes eines Babys aus dem Landkreis Main-Spessart gefallen ist, muss sich das Gericht erneut mit dem Fall befassen. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Leipzig entschieden.

Der 25-jährige Angeklagte ist damals zu elf Jahren wegen Totschlages verurteilt worden. Er soll das acht Monate alte Baby seiner Partnerin Ende 2019 misshandelt und erstickt haben. Der Angeklagte hatte die Tat immer bestritten. Angeklagt war er ursprünglich wegen Mordes, beide Seiten sind nach dem Urteil in Revision gegangen.