Anzeige

Würzburg: Quote für sozial geförderten Wohnungsbau erfüllt

01.08.2023, 05:30 Uhr in Lokales
Ein Schlüssel steckt in einer Wohnungstür
Foto: pixabay.com

​​Der soziale Wohnungsbau in Würzburg geht weiter voran. Seit 2018 wurden knapp 950 Wohnungen gebaut – etwa die Hälfte davon wurden sozial gefördert.

​Ziel war eine Quote von 30 Prozent, denn: Der Würzburger Stadtrat hat vor fünf Jahren bestimmt, dass 30 Prozent der neu gebauten Wohnungen gefördert sein müssen. Das geht auf einen Antrag der SPD-Fraktion aus dem Jahr 2018 zurück.

​Sozial geförderte Wohnungen sollen Menschen mit einem geringeren und mittleren Einkommen helfen, eine passende Wohnung zu finden. Die Mieten steigen auch in Würzburg massiv an und der Wohnraum wird knapp.

​Mit der Quote für den sozial geförderten Wohnungsbau bekommt die Stadt die Möglichkeit die Mietpreise bei neuen Bauprojekten zumindest teilweise zu sichern. Die Förderung kommt vom Freistaat.

Bundesweiter Stand

​Die Zahl der Sozialwohnungen ist bundesweit allerdings gesunken. Ende 2022 gab es mehr als eine Million solcher Wohnungen, das sind rund 14.000 weniger als im Jahr 2021.

​Etwa 22.500 Sozialwohnungen wurden neu gebaut, die Bundesregierung hatte aber 100.000 versprochen. ​

Mehr aus Lokales