Anzeige

Würzburg/Schweinfurt: Flashmob-Aktionen gegen Gewalt an Frauen

Topnews
15.02.2024, 05:19 Uhr in Lokales
Tanzflashmob in Wuerzburg am Oberen Markt
Foto: Funkhaus Würzburg

Jede dritte Frau weltweit wird im Lauf ihres Lebens Opfer von Gewalt. Darauf hat das Bündnis „One Billion Rising“ – zu deutsch „Eine Milliarde erhebt sich“ – aufmerksam.

In vielen Städten gab es zum Valentinstag am Mittwoch zum Beispiel Tanz-Flashmobs – auch in Würzburg und Schweinfurt. In Würzburg versammelten sich rund 70 Menschen für einen Tanz am Oberen Markt.

Mehr Beratungsfälle wegen Gewalt an Frauen

Immer mehr Frauen suchen auch in Unterfranken Hilfe, nachdem sie Gewalt erfahren haben. Laut dem Verein Wildwasser sind die Beratungsanfragen in den letzten Jahren stark angestiegen.

Ein Problem: In den vier Frauenhäusern in Unterfranken gibt es 39 Plätze für Frauen – das reiche bei weitem nicht. Die Polizei in Unterfranken hat im Jahr 2022 in der Region 1.900 Fälle von häuslicher Gewalt registriert. Dazu kommt eine Dunkelziffer. Zahlen für das letzte Jahr gibt es noch nicht.

Hilfe für Betroffene

Betroffene von häuslicher Gewalt bekommen Hilfe unter anderem an folgenden Stellen:

AWO-Frauenhaus Würzburg, Telefon 0931/619810
Frauenhaus des Sozialdienst katholischer Frauen, Telefon 0931/450070
Wildwasser Würzburg, Telefon 0931/13287
Hilfetelefon für Gewalt gegen Frauen, Telefon 116 016
Hilfetelefon für Gewalt gegen Männer, Telefon 0800 123 99 00

Mehr aus Lokales