Anzeige

Würzburg/Schweinfurt: Kooperation - FHWS forscht zu Elektromobilität

vor 2 Monaten in Lokales
Kooperation von Hochschulen FHWS Projekt WIKE3
Foto: Wolfgang Schlaffer, Energie Campus Nürnberg

Elektromobilität und elektrische Energietechnik sollen den Weg in eine grünere Zukunft ebnen. Die Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) und die Hochschulen in Aschaffenburg, Nürnberg und Coburg arbeiten deshalb zusammen. Sie haben jetzt einen Kooperationsvertrag zum Projekt namens WiKE³ unterschrieben. Ziel ist es, Forschende und Promovierende miteinander zu verbinden und die Wissenschaft voranzutreiben. Ergebnisse sollen dann an die Industrie weitergegeben und dort umgesetzt werden. Treffen von WiKE³ finden zweimal jährlich für zwei Tage statt.

Konkretes Beispiel: Eine Promovierende der FHWS Würzburg-Schweinfurt erforscht mit Unterstützung des Netzwerks aktuell die Langlebigkeit von Kabeln. Diese kommen auch bei den Kabeln zum Einsatz, die Windenergie aus dem Norden in den Süden transportieren.

An WiKE³ sind aktuell unter anderem 32 Doktoranten beteiligt. Die Zusammenarbeit der vier Hochschulen ist nicht ganz neu – in anderer Form gab es sie bereits seit 2013.