Anzeige

Würzburg: Stadt nimmt Millionen durch Blitzer ein

22.12.2023, 16:30 Uhr in Lokales
Blitzer Polizei
Foto: Funkhaus Würzburg

​​Zu schnell unterwegs sein und dabei auch noch geblitzt werden, das kann teuer sein. Über 1,5 Millionen Euro hat die Stadt Würzburg bis Mitte Dezember allein durchs Blitzen eingenommen.

​Dabei wird vor allem in Tempo 30-Zonen geblitzt. Hier wurde die Geschwindigkeit in den meisten Fällen aber nur leicht bis mittel überschritten. Die drei stationären Blitzer haben innerhalb von nur drei Monaten 8.700 Menschen geblitzt. Die Säulen haben die Stadt dabei rund 300.000 Euro gekostet. Diese sollen aber wohl innerhalb von eineinhalb Jahren wieder eingespielt sein.

​Bayernweit mussten Verkehrssünder im Jahr 2023 Bußgelder in Höhe von mindestens 14 Millionen Euro bezahlen. Die genauen Zahlen werden erst im neuen Jahr veröffentlicht. ​

Mehr aus Lokales