Anzeige

Würzburg: Stadt will Götterbaum vor Fällung schützen

vor 5 Monaten in Lokales
Der Götterbaum auf dem Gelände des Juliusspital Würzburg
Foto: Funkhaus Würzburg

Im Streit um einen großen Baum auf dem Gelände des Juliusspital in Würzburg hat die Stadt Partei ergriffen. Der Umweltausschuss hat am Mittwochnachmittag dafür gestimmt den Götterbaum an der Ecke Klinikstraße/Marcusstraße in der Innenstadt unter Schutz stellen zu lassen. Dadurch soll er dauerhaft vor Eingriffen geschützt werden.

Bislang hatte die Stadt den Baum nur vorübergehend schützen können, wogegen die Stiftung Juliusspital Klage eingereicht hat. Sie plant auf dem Gelände nämlich die Erweiterung eines Seniorenstifts und will den Baum womöglich fällen.

Die Stadt sieht den Baum als schützenswert. Der Götterbaum – eine Laubbaumart – ist ca. 80 Jahre alt und mit einem Stammumfang von gut ca. 4,21 Metern der dickste Baum dieser Art in Bayern und einer der fünf dicksten Deutschlands.