Anzeige

Würzburg: Stadtrat will Geflüchtete aus Afghanistan aufnehmen

Topnews
vor 29 Tagen in Lokales
Das Rathaus in Würzburg mit Innenhof
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Stadt Würzburg will Ortskräfte aus Afghanistan aufnehmen. Das hat der Stadtrat am Nachmittag entschieden. Auch Bürgermeister Christian Schuchardt hatte sich am Mittwoch schon entsprechend geäußert. Die Stadt sei Teil des bundesweiten Bündnis „Sichere Häfen“, das sich der humanitären Hilfe verpflichtet hat. Er hoffe auf eine gerechte Verteilung der Geflüchteten unter den rund 100 Städten des Bündnis.

Außerdem hat der Stadtrat entschieden, die Einführung eines Mietspiegel weiterzuverfolgen – genauso wie die Idee einer eigenen Busspur im Berliner Ring. So sollen die Busse schneller und sicherer durch diesen Unfallschwerpunkt in Würzburg kommen.

Gleichzeitig war es auch eine Sitzung für die Geschichtsbücher. Denn erstmals wurde der Stadtrat live im Internet gestreamt. Bei den Würzburgern kann das offenbar an: Im Schnitt um die 60 Zuschauer beobachteten die Sitzung online.