Anzeige

Würzburg: Uni wächst und wächst

13.12.2023, 15:00 Uhr in Lokales
Das Universitätsgebäude der Julius-Maximilians-Universität Würzburg am Sanderring
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Würzburger Universität wächst und wächst. Am Mittwochnachmittag hat sie auf dem Campus Nord einen neuen Mathematik-Forschungsbau eingeweiht – den „Humboldt-Bau“, in dem fächerübergreifend geforscht werden soll.

Es ist bereits der zweite Uni-Bau, der in diesem Jahr fertiggestellt worden ist. Im Oktober hatte die Universität ihr neues Zentrum für Philologie und Digitalität eröffnet. Dort arbeiten seitdem die Musikwissenschaft, Philosophie, Literatur- und Sprachwissenschaft eng mit der Informatik zusammen.

Und die Neubauten an der ältesten Universität Bayerns reißen nicht ab. Auch im kommenden Jahr kann die Uni voraussichtlich zwei neue Zentren einweihen:

Zum einen ein Institutsgebäude mit Schwerpunkt Künstliche Intelligenz, zum anderen einen Hightech-Forschungsbau – im „Center of Polymers of Life“ sollen künftig Experten aus unter anderem Medizin, Chemie und Informatik zusammenarbeiten.

Auch die Mensa am Hubland könnte im nächsten Jahr fertig sein - eigentlich hätten die im Oktober bereits öffnen sollen. Bei Tests kam es aber zu Störungen der Belüftungsanlagen, die für den Luftaustausch sorgen.

Seit 2018 ist die Mensa am Hubland geschlossen und wird seitdem saniert. Ursprünglich sollte der Umbau bis Ende 2021 fertig sein. Es kam jedoch öfter zu Verzögerung unter anderem wegen eines Wasserschadens. Auch das Entfernen alter Estrichflächen und zusätzliche notwendige Brandschutzmaßnahmen haben den Umbau verlängert.

Mehr aus Lokales