Anzeige

Würzburg: Uniklinik nimmt Intensiv-Patienten aus Südbayern auf

Topnews
vor 28 Tagen in Lokales
Eine Patientin im Krankenhaus
Foto: pixabay.com

Wegen der steigenden Anzahl an Corona-Patienten in Südbayern sind die Intensivstationen dort teilweise überlastet. Die Uniklinik Würzburg hat deswegen bereits fünf Intensiv-Patienten aus anderen Regionen übernommen, das hat die Klinik auf Anfrage unserer Redaktion bestätigt. Am Klinikum Würzburg Mitte dagegen war das bislang nicht der Fall – es habe aber bereits erste Gespräche in diese Richtung gegeben, bestätigt die Klinik. Man verfüge aktuell noch über ausreichend freie Intensivbetten.

Ministerpräsident Markus Söder hatte in der Kabinettsitzung am Mittwoch erklärt, in Südbayern seien erste Kliniken durch zahlreiche Corona-Patienten überlastet. Bayernweit sind mittlerweile fast 90 Prozent der Intensivbetten belegt.