Anzeige

Würzburg: Weihnachtspredigt aus dem Dom

vor 27 Tagen in Lokales
Die Decke des Würzburger Doms
Foto: pixabay.com

„Wenn Weihnachten heißt, Gott an den Windeln und in den Windeln zu erkennen, dann sind wir gefordert, die notwendigen Verbesserungen zur Pflege umgehend auf den Weg zu bringen“, das sagt Bischof Franz Jung in seiner Weihnachtspredigt am Samstag. Er will damit auf eine schnelle Verbesserung der Pflegesituation aufmerksam machen.

Man solle die Klagen der Pflegekräfte nicht überhören. Bischof Jung kritisiert auch, dass sich „nicht, aber auch gar nichts zur Verbesserung der Situation in der Pflege getan hat“ und das trotz der zahlreichen Beschwerden.

Am Freitagabend sprach der Bischof neben der Coronakrise auch von der Klimakrise und einer zerrissenen Gesellschaft. Trotz dieser Probleme spricht „Gott in Jesus Christus ein bedingungsloses Ja zur Welt“ aus.

Das ZDF hat den Weihnachtsgottesdient aus dem Würzburger Dom übertragen. Alle Weihnachtsgottesdiente fanden unter 3G-Bedingungen statt. Die musikalische Begleitung am ersten Weihnachtsfeiertag kam unter anderem vom Kammerchor am Würzburger Dom.