Anzeige

Mainfranken: Corona – Todesfälle und Entwicklung am Samstag

vor 3 Monaten in Lokales
Eine Darstellung des Coronavirus in rot
Symbolbild: Pixabay.com

In Mainfranken ist ein weiterer Corona-Todesfall aufgetreten. Das meldet das Landratsamt Würzburg am Samstag. In einer Würzburger Klinik ist eine 77-jährige Landkreisbewohnerin verstorben, die Seniorin war mehrfach vorerkrankt und positiv auf das Coronavirus getestet worden. Es ist der 59. Todesfall im Landkreis Würzburg in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Derweilen sind die die 7-Tage-Inzidenzwerte ausschlaggebend für Lockerungen und Öffnungen im Corona-Lockdown ab Montag. Voraussetzung hierfür ist eine Inzidenz ab unter 100. Vorsichtige Lockerungen gibt es ab Montag in Landkreisen mit einem Inzidenzwert zwischen 50 und 100 - großzügigere Lockerungen in Regionen mit einem Wert von unter 50.

Für die Stadt Würzburg meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Samstag einen 7-Tage-Inzidenzwert von 41,4, im Landkreis Würzburg beträgt er 33,3. Auch der Landkreis Kitzingen liegt am Samstag unter der Marke von 50 – der Inzidenzwert beträgt hier 39,5. Für den Landkreis Main-Spessart meldet das RKI einen Wert von 58,7. Ebenfalls unter einem Wert von 50 liegen laut RKI Stadt und Landkreis Schweinfurt. In der Stadt beträgt der 7-Tage-Inzidenzwert am Samstag 44,9, im Landkreis 42,4.

Eine Übersicht über alle Lockerungen gibt es hier zum Nachlesen. Die aktuellen Fallzahlen finden sich hier.