Anzeige

Mainfranken: Würzburg hat niedrigste 7-Tage-Inzidenz Bayerns

vor 6 Monaten in Lokales
16076985861599655608158394698215829715191582742780coronavirus 4833754 1920
Foto: Pixabay.com

Das Coronavirus breitet sich in Stadt und Landkreis Würzburg so langsam aus wie nirgends sonst in Bayern. Das geht aus Zahlen des Robert-Koch-Institutes (RKI) hervor. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 83,3 im Landkreis und 88,3 in der Stadt. Trotzdem sind am Freitag mit 47 neuen Infektionen vom Gesundheitsamt erneut verhältnismäßig viele Fälle aus dem Raum Würzburg gemeldet worden.Main-Spessart hat weiter die höchste 7-Tages-Inzidenz in Mainfranken. Sie liegt am Freitag laut RKI bei 257,6. Grund dafür sind viele Neuinfektionen in der vergangenen Woche. Seit Donnerstag sind laut Landratsamt 46 weitere Fälle nachgewiesen worden.In Kitzingen gibt es laut Landratsamt 27 weitere Corona-Infektionen. Die 7-Tage-Inzidenz hat Berechnungen unserer Redaktion die 100-er-Marke wieder überschritten und liegt nun bei 106,4.Aus Schweinfurt meldet das Landesamt für Gesundheit 36 neue Corona-Fälle aufgetreten. Die 7-Tage-Inzidenz liegt in der Stadt bei 151,6 und bei 116,1 im Landkreis.