Anzeige

Unterfranken: Polizei rechnet nicht mit ruhigem Silvester

vor 5 Monaten in Lokales
1609336456wrrzburg polizeiinspektion nachts fh 2019
Foto: Funkhaus Würzburg

Die Unterfränkische Polizei rüstet sich für Silvester. Trotz Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen rechnet das Polizeipräsidium nicht unbedingt mit einer viel ruhigeren Silvesternacht als sonst. Deshalb werden die Beamten aus Unterfranken unter anderem von der Bereitschaftspolizei unterstützt. Verstöße würden konsequent geahndet, die Zeit des Augenmaßes sei vorbei, so eine Polizeisprecherin. Sie appelliert an die Bevölkerung sich an die Corona-Regeln zu halten. Bereits an den Weihnachtsfeiertagen sei Polizisten des Öfteren Unverständnis für ihre Kontrollen entgegengebracht worden.Wie auch schon in den vergangenen Wochen wird die Polizei nicht von sich aus an Wohnungstüren klingeln, sondern nur einschreiten, wenn Verstöße offensichtlich sind oder gemeldet werden. Man könne aber nicht feststellen, dass es dadurch zu Denunziantentum unter Nachbarn käme. Wenn sich Nachbarn bei der Polizei melden, sei das in der Regeln wegen wirklich auffälliger, großer Verstöße.