Anzeige

Würzburg: Wegen Corona - zusätzliche Schulbusse im Einsatz

vor 8 Monaten in Lokales
16045889211599568862achtung schule foto fh
Foto: Funkhaus Würzburg

Überfüllte Schulbusse verursachen besonders in Corona-Zeiten ein mulmiges Gefühl bei vielen Schülern und Eltern. Zwar gibt es dort nach Angaben der WVV statistisch betrachtet kein erhöhtes Infektionsrisiko. Um trotzdem dauerhaft eine sichere Fahrt zu gewährleisten und die Fahrgäste besser zu verteilen, setzt die WVV nach den Herbstferien mehr Busse ein als bisher. So gibt es eine zusätzliche Fahrt von der Brunnenstraße in Würzburg zur Max-Planck-Straße. Ein anderer Bus entfällt dagegen ersatzlos, weil das Interesse zu gering ist: Die Fahrt der Linie 21 um 07:25 Uhr von der Haltestelle Busbahnhof bis zur Wolffskeelschule. Stattdessen fährt zwei Minuten später ein zusätzlicher Bus vom Busbahnhof direkt zur Königsberger Straße. Diese Änderungen gelten vorerst bis zu den Weihnachtsferien.Folgende zusätzliche Fahrten stehen den Schülerinnen und Schülern neben dem regulären Fahrplan zur Verfügung:06:51 Uhr: Linie 13 von der Haltestelle Abzweig Dürrbachau über Unterdürrbach und Oberdürrbach bis zur Pestalozzistraße 07:08 Uhr: Linie 20 von der Haltestelle Oekumenisches Zentrum über Frauenland bis zum Sanderring 07:12 Uhr: Linie 12 von der Haltestelle Straubberg über Frauenland bis zum Sanderring 07:12 Uhr: Linie E von der Haltestelle Brunnenstraße zur Max-Planck-Straße 07:12 Uhr: Linie 26 von der Haltestelle Am Stuck über Heimgarten zum Busbahnhof 07:20 Uhr: Linie 114 von der Haltestelle Busbahnhof, Bussteig A zum Wittelsbacher Platz 07:27 Uhr: Linie E von der Haltestelle Busbahnhof, Bussteig 14 zur Königsberger Straße 07:35 Uhr: Linie E von der Haltestelle Busbahnhof, Bussteig 14 zur Königsberger Straße 13:21 Uhr: Linie 27 von der Haltestelle Busbahnhof, Bussteig A zur Haltestelle va-Q-tec