Wie Sie sich mit Hausmitteln helfen können, wenn Ihre Toilette verstopft ist

30.08.2022, 13:35 Uhr in Service, Anzeige
Klo verstopft - pixabay.com
Bild: pixabay.com

Feuchttücher, Toilettenpapier und andere Körperpflegeprodukte sind oft die Ursache dafür, dass das Klo verstopft ist. Ätzende chemische Reinigungsmittel sind schlecht für die Toilette selbst und für die Umwelt. Die Verwendung von Hausmitteln und improvisierten Werkzeugen reicht oft aus, um sie zu reinigen.

Prävention

Halten Sie sich an einfache Regeln, um das Problem von Vornherein zu vermeiden:

  • Werfen Sie nicht zu viel Toilettenpapier auf einmal in die Toilette;
  • Werfen Sie keine Feuchttücher hinein, denn die zersetzen sich nicht und sammeln sich oft in der Rohrleitung an;
  • Werfen Sie Binden und Tampons nicht in die Toilettenschüssel, da sie sich auch in den Rohrleitungen ablagern;
  • Werfen Sie keine Toilettenpapierhüllen weg, außer die, die sich in Wasser auflösen.

Wenn die Toilette verstopft ist, müssen Sie das Ausmaß der Verstopfung einschätzen. Wenn zum Beispiel das Wasser einfach nicht abfließen will, können Sie die Situation selbst in den Griff bekommen. Wenn die Toilette allerdings sprudelt oder Sie wissen, dass eine Verstopfung in der Tiefe des Abwassersystems vorliegt, sollten Sie Fachleute hinzuziehen. Es besteht bei der Arbeit ohne die notwendigen Kenntnisse immer die Gefahr, dass Sie die Situation verschlimmern, weshalb Sie sich immer an Fachleute wenden sollten.

Toilettenbürste

Die erste Hilfe bei kleinen Verstopfungen ist eine Toilettenbürste. Der erste Schritt besteht darin, alle Gegenstände aus der Toilettenschüssel zu entfernen. Stecken Sie nun die Bürste so tief wie möglich hinein und heben und senken Sie sie kräftig, um einen Unterdruck zu erzeugen. Dadurch kann sich die Verstopfung lösen.

Heißes Wasser

Heißes Wasser (es sollte auf keinen Fall kochen!) kann ebenfalls verwendet werden, um die Verstopfung zu lösen. Die Hitze sorgt dafür, dass sich Ablagerungen lösen und die Rohre etwas dehnen. Gießen Sie einen ganzen Eimer in die Toilettenschüssel, warten Sie eine Weile und betrachten Sie das Ergebnis. Wenn dies nicht hilft, gehen Sie zur nächsten Methode über.

Essig und Backsoda

Die besten Reinigungsmittel für alle Oberflächen und Rohre sind Backsoda und Essig. Nehmen Sie ca. 100 Gramm Backpulver und schütten Sie es in die Toilettenschüssel. Übergießen Sie dies dann mit 0,5 Liter Essig. Damit die Mischung so lang wie möglich im Abfluss einwirken kann, sollten Sie dies spät abends nach dem letzten Toilettengang ausüben. Spülen Sie den Abfluss dann am Morgen mit einem Eimer heißem Wasser; auch hier gilt, dass das Wasser nicht kochen sollte.

Wenn Sie die Mischung nicht über Nacht einwirken lassen können, können Sie es auf eine Stunde beschränken.

Pümpel

Als nächstes können Sie es mit einem Pümpel probieren, wenn die Toilette verstopft ist. Denken Sie daran, dass die Saugglocke ein Vakuum bilden muss, weshalb diese unbedingt die passende Größe für Ihren Abfluss haben sollte. Stellen Sie die Saugglocke senkrecht und pumpen Sie einige Minuten lang am Griff. Am besten ist es, das Becken vorher mit etwas heißem Wasser zu füllen. Dadurch wird der Reinigungsprozess beschleunigt.

Plastikflasche

Wenn Sie keinen Pümpel haben und keinen kaufen können, nehmen Sie eine normale 1,5-2-Liter-Plastikflasche. Um den Pümpel vollständig zu ersetzen, schneiden Sie den Boden der Flasche ab, verschließen Sie sie mit dem Deckel und setzen Sie sie mit dem Boden nach unten in das Rohr ein. Das System sollte eng an den Wänden des Abflusses anliegen. Fangen Sie an, ruckartig die Flasche zu zerdrücken, um das Pumpen mit dem Pümpel zu simulieren. Wenn sich Blasen gebildet haben, können Sie sicher sein, dass die Toilettenschüssel sauber ist.

Spirale

Wenn das Klo verstopft ist und es sich um eine komplexe Verstopfung handelt, kann nur noch eine lange Spirale Abhilfe schaffen. Sie hilft, selbst tiefe Pfropfen in der Toilettenschüssel zu lösen. Führen Sie sie in den Abfluss ein und drehen Sie den Griff ständig, bis das System die Verstopfung erreicht. Stechen Sie mit einer scharfen Bewegung hindurch und drehen Sie die Spirale immer wieder in verschiedene Richtungen. Entfernen Sie dann das Werkzeug und spülen Sie die Toilettenschüssel mit einem Eimer heißen Wasser aus.

Achten Sie darauf, dass Sie das Rohr nicht beschädigen. Wenn die Spirale stecken bleibt, drehen Sie sie vorsichtig zur Seite.

Kleiderbügel

Bei flachen Verstopfungen kann ein Metallkleiderbügel helfen. Um ihn als Werkzeug zu verwenden, klappen Sie den Bügel aus und bilden Sie an einem Ende eine Schlaufe. Wenn Sie einen Gegenstand erreichen müssen, können Sie einen Haken an der Schlaufe befestigen und ihn einhaken. Die Funktionsweise des Kleiderbügels sollte ähnlich der einer Reinigungsspirale sein. Ziehen Sie Handschuhe an und führen Sie den Bügel in das Abflussrohr ein. Ziehen Sie den gesamten Schmutz aus dem Abfluss heraus.

Um die Toilette nicht zu beschädigen, sollten Sie das Ende des Kleiderbügels mit einem Lappen oder Handschuh umwickeln. Das Wichtigste ist, dass dieser gut befestigt wird, da er sich sonst im Inneren der Rohre lösen und diese noch stärker verstopfen kann.

Entkalkung von Toilettenspülkästen

Vergessen Sie nicht, den Spülkasten der Toilette zu reinigen. Kesselstein, Kalkablagerungen und Schimmel können zu einem Ausfall führen. Dies ist besonders wichtig für diejenigen, die in Gebieten mit hartem Wasser leben. Um dies zu verhindern, geben Sie einfach regelmäßig eine halbe Tasse Essig und eine halbe Tasse Soda in den Spülkasten. Sie leisten hervorragende Arbeit bei der Beseitigung aller Verunreinigungen.

Mehr aus Service