Vor 81 Jahren ist die Heidingsfelder Synagoge in Flammen aufgegangen und jüdische Geschäfte in der Würzburger Innenstadt wurden verwüstet. Anlässlich des Jahrestages erinnert Würzburg am Freitag an die Opfer der Reichs-Pogromnacht 1938. Damals waren im gesamten deutschen Reich jüdische Synagogen, Wohnungen, Läden und Friedhöfe zerstört worden. Die Gedenkveranstaltung in Würzburg findet um 13 Uhr 30 in der Domerschulgasse statt – dem Platz der ehemaligen Hauptsynagoge.
<< Zurück zur Übersicht