Trotz schwacher Konjunktur konnte sich der mainfränkische Arbeitsmarkt im vergangenen Jahr behaupten. Diese Bilanz zieht jetzt die Agentur für Arbeit Würzburg. Demnach sei die Zahl der Arbeitslosen auf einem Tiefstand. Seit 2018 ist sie um 180 auf 6730 im Jahresdurchschnitt gesunken. Auch die Arbeitslosenquote ist laut Arbeitsagentur so niedrig wie seit über 20 Jahren nicht. Sie liegt bei 2,3 Prozent. Gute Nachrichten gibt es auch von der Beschäftigungssituation: 2019 waren insgesamt 214.100 Menschen in Arbeit. 4000 mehr als noch im Jahr zuvor. Die meisten davon sind ausländische Arbeitnehmer, heißt es von der Arbeitsagentur. Die Besetzung freier Stellen gestaltet sich weiterhin schwierig. Das zeigt der Stellenbestand. Er ist trotz zurückgehendem Arbeitskräftebedarf weiter hoch. Mitarbeiter werden vor allem in den Bereichen Verkauf, Verkehr und Logistik gesucht. Auch in der Fahrzeugtechnik, der Sparte Maschinen und der Medizin sind laut Arbeitsagentur Stellen frei.
Zur Übersicht
Kitzingen: Mutwillige Brandstiftung aufgeklärt
Foto: Sven Rocholl
22.01.21 - 16:30 Uhr

Kitzingen: Mutwillige Brandstiftung aufgeklärt

Die Polizeiinspektion hat nach fünf Monaten eine Brandstiftung in Kitzingen aufgeklärt. Wie jetzt bekannt wurde, hatten ...

Mainfranken: Aktuelle Corona-Zahlen und Todesfälle
Foto: Pixabay.com
22.01.21 - 16:10 Uhr

Mainfranken: Aktuelle Corona-Zahlen und Todesfälle

Das Coronavirus hat in Mainfranken vier weitere Todesfälle gefordert. Zwei Menschen starben im Landkreis Main-Spessart i...

Schweinfurt: Hochbetrieb durch Ladendiebe
Foto: Funkhaus Würzburg
22.01.21 - 15:38 Uhr

Schweinfurt: Hochbetrieb durch Ladendiebe

Ladendiebe haben am Donnerstag gleich mehrere Male die Schweinfurter Polizei beschäftigt. Schwerpunkt der Einsätze war e...