https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html. ">Wer in einem Corona-Risikogebiet war, muss sich ab Samstag verpflichtend auf das Virus testen lassen. Das hat Gesundheitsminister Spahn jetzt bekanntgegeben. Sowohl der Unterfränkische Hausärzteverband als auch das Gesundheitsamt Würzburg begrüßen diesen Schritt. Nur so könnten neue Corona-Infektionen frühzeitig erkannt und die betroffenen Personen isoliert werden, heißt es. Das Gesundheitsamt Würzburg empfiehlt zudem allen Reisenden das Angebot von Corona-Tests an Flughäfen und Bahnhöfen anzunehmen. Außerdem sollten sich auch Saisonarbeiter, die in die Region reisen, auf Covid-19 testen lassen. Bisher gilt: Wer aus einem Risikogebiet kommt, muss nach Einreise zwei Wochen in Quarantäne. Eine Liste aller Corona-Risikogebiete gibt es auf der Website des Robert-Koch-Instituts unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html.
Zur Übersicht
Mehr Corona-Verdachtsfälle zu erwarten
Foto: Thommy-weiss_pixelio.de
28.09.20 - 06:44 Uhr

Mehr Corona-Verdachtsfälle zu erwarten

Im Herbst ist mit mehr Corona-Verdachtsfällen zu rechnen. Davon geht der Würzburger Tropenmediziner August Stich vom Kli...

Würzburg/Plessezk: Uni schießt vier Klein-Satelliten ins All
Foto: Zentrum für Telematik Würzburg
28.09.20 - 05:49 Uhr

Würzburg/Plessezk: Uni schießt vier Klein-Satelliten ins All

Die Uni Würzburg ist am Montag Teil einer Weltpremiere im All. Vier kleine Satelliten der Uni werden am Nachmittag (13.2...

Unterfranken: Weinlese nähert sich dem Ende
Foto: Funkhaus Würzburg
28.09.20 - 05:48 Uhr

Unterfranken: Weinlese nähert sich dem Ende

Die diesjährige Weinlese in Unterfranken nähert sich dem Ende. Die Winzer müssen auch dieses Jahr starke Einbußen hinneh...