Anzeige

Unterfranken/Berlin: Zwei Unterfranken gestalten Koalitionsvertrag mit

vor einem Monat in Lokales
Das Reichstagsgebäude in Berlin. Hier tagt der Bundestag
Foto: pixabay.com

Zwei Unterfranken gestalten den Vertrag für die erste Ampel-Koalition auf Bundesebene mit. Am kommenden Mittwoch starten in Berlin die detaillierten Verhandlungen in den 22 Arbeitsgruppen. Mit dabei sind dann Andrew Ullmann von der FDP und Manuela Rottmann von den Grünen.

Der Würzburger FDP-Bundestagsabgeordnete Andrew Ullmann sitzt in der Arbeitsgruppe „Gesundheit und Pflege“. Ullmann ist Mediziner und Spezialist für Infektionskrankheiten. In der Vergangenheit hatte er immer wieder auch Kritik an der Corona-Politik der Bundesregierung geübt.

Für die Grünen sitzt die Bad Kissinger Abgeordnete Manuela Rottmann in gleich zwei Arbeitsgruppen – zum einen in der AG „Innere Sicherheit, Bürgerrechte, Justiz, Verbraucherschutz und Sport“, zum anderen in der AG „Gute Lebensverhältnisse in Stadt und Land“.

So laufen die Koalitionsverhandlungen

Die Koalitionsverhandlungen beginnen am kommenden Mittwoch. In 22 Arbeitsgruppen versuchen Abgeordnete von SPD, Grünen und FDP Kompromisse für ein mögliches Regierungsbündnis zu finden. Erklärtes Ziel ist, bis Ende November einen Koalitionsvertrag zu verfassen. In der Woche des 6. Dezember soll der SPD-Spitzenkandidat Olaf Scholz zum neuen Bundeskanzler gewählt werden.