Anzeige

Unterfranken: Das sind die Olympia-Teilnehmer aus der Region

Topnews
vor einem Monat in Lokales
Am Freitag beginnen die Olympischen Spiele
Foto: pixabay.com

Am Freitag beginnen die Olympischen Sommer Spiele in Tokio – dabei sind auch drei Athleten aus Unterfranken.

Die 21-jährige Würzburger Fechterin Leonie Ebert ist das erste Mal bei Olympia dabei. Sie ist aber schon seit fünf Jahren bei Europa- und Weltmeisterschaften in der absoluten Weltspitze zu finden. Ihr Wettkampf findet am Sonntag um 2 Uhr frühs statt.

Am Montag um 8 Uhr ist dann Max Brandl (24) aus Lohr am Start. Auf dem Mountainbike geht’s beim Cross Country über Stock und Stein. Er ist deutscher Meister von 2020 und 2019 sowie Vize-Weltmeister von 2018.

Leonie Beck aus Würzburg
tritt für 10 Kilometer im Freiwasser an. Nach Rio vor fünf Jahren ist es schon die zweite Olympiateilnahme für die 24-jährige. Neben drei Silbermedaillen bei Europameisterschaften hat sie auch schon eine Weltmeisterschafts Bronzemedaille in ihrer Vitrine. Sie wird am 3. August um 23:30 Uhr deutscher Zeit antreten.

Die Spiele beginnen am Freitag und gehen bis 8. August. In 33 Sportarten treten Athleten aus über 200 Ländern an. Dieses Jahr sind auch neue Sportarten vertreten, wie zum Beispiel Surfen, Skateboard oder Karate. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt plus sieben Stunden in Japan. Eurosport, ARD und ZDF übertragen die Spiele live im TV.

Mehr zum Thema

Leonie ebert fechterin olympiade tokio
Maximilian brandl mountainbiker olympia tokio
Leonie Beck Schimmerin Olympia Tokio