Anzeige

Unterfranken: Polizeigewerkschaft befürchtet Überlastung wegen Bauernprotesten

05.01.2024, 16:15 Uhr in Lokales
Das Logo der Deutschen Polizeigewerkschaft Bayern
Foto: DpolG Bayern

Die Landwirte in der Region haben für Montag eine Protestwelle angekündigt. Kritik daran gibt es jetzt von der deutschen Polizeigewerkschaft in Unterfranken.

Viele Aktionen würden über das Ziel eines politischen Protestes hinausschießen.

Das Blockieren von Straßen mit Traktoren würde den Straßenverkehr und öffentliche Sicherheit gefährden.

Zudem würde die Menge an verschiedenen Protesten die Polizei personell an die Belastungsgrenze bringen.

Hintergrund

Bundesweit wollen die Landwirte gegen die geplanten Kürzungen der Subventionen seitens der Bundesregierung protestieren. In Unterfranken sind zahlreiche Aktionen geplant. Unter anderem sollen Straßen mit Traktoren blockiert werden.

Der unterfränkische Bauernverband und das Bündnis „Land schafft Verbindung“, die die Proteste mit organisieren, rechnen mit rund 3.000 Teilnehmern. Autofahrer müssen deshalb am Montag mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Mehr aus Lokales