Anzeige

Unterfranken: Tourismusbranche erholt sich langsam

vor einem Monat in Lokales
Hotel dehoga
Foto: Funkhaus Würzburg

In den Gaststätten und Unterkünften in Unterfranken übernachten wieder mehr Touristen als noch vor einem Jahr. Die rund 880 geöffneten Unterkünfte verzeichneten im Juni rund 470 000 Übernachtungen – das entspricht einem Plus von fast 19 Prozent zum Vorjahr. Auch die Anzahl der Tagestouristen stieg um 11 Prozent auf 163 000 im Juni. Das bestätigt das Bayerische Landesamt für Statistik.

Es kämen auch wieder mehr Touristen aus dem Ausland nach Unterfranken.

Jedoch kann das erste Halbjahr 2021 nicht mit dem vorherigen Jahr mithalten. Im Zeitraum von Januar bis Juni haben rund 1,3 Millionen Touristen in Unterfranken übernachtet – das entspricht einem Minus von 23 Prozent. Auch sind 42 Prozent weniger Tagestouristen während der Corona-Pandemie in die Region gekommen.

Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. zum Tourismus in Unterfranken wird sich am Dienstag über die zukünftige Ausgestaltung von Tourismus in der Nach-Corona-Zeit beraten.