Anzeige

Veitshöchheim: Mainsteg-Dauerbaustelle zieht sich weiter

14.05.2024, 16:26 Uhr in Lokales
Der neue Mainsteg bei Veitshöchheim in der Nacht
Foto: Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg

Die Dauerbaustelle zieht sich weiter. Eigentlich sollte der neue Mainsteg zwischen Veitshöchheim und Margetshöchheim schon längst fertig sein. Jetzt gibt das Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg (WNA) erneut eine vorsichtige Prognose: Ab dem Spätsommer könnten die ersten Fußgänger über die Brücke gehen.

Aktuell müssen noch Mängel beseitigt werden, außerdem fehlen unter anderem noch die Beleuchtung der Handläufe, der Blitzschutz und auch Messmarken müssen noch eingebaut werden.

Es ist eine Odyssee: Eigentlich sollte der neue Steg längst genutzt werden können, begonnen hatten die Bauarbeiten im Sommer 2020. Zwei Jahre später hatte sich die Baufirma aber mit den Behörden überworfen. Es ging um Abrechnungsfragen sowie zusätzlich angefangenen Kosten. Ein Jahr lang standen die Bauarbeiten still – vergangenen Sommer wurden sie wieder aufgenommen. Zuletzt hieß es, dass die Brücke Ende Oktober 2023 fertig sein soll, dann wurde der Termin auf das Frühjahr verschoben.

Der neue Steg ersetzt die alte Fußgängerbrücke. Die soll 2025 zurückgebaut werden – während der Schleusensperre im April. Die Brücke ist zum einen in die Jahre gekommen. Vor allem aber hat sie zwei Pfeiler im Main: Sollte ein Schiff dagegen stoßen, könnte das die Brücke zum Einsturz bringen, befürchteten die zuständigen Behörden.

Mehr aus Lokales