Anzeige

Würzburg / Freising: Katholische Bischöfe unterstützen Kirchenasyl

vor 3 Tagen in Lokales
Die Decke des Würzburger Doms
Foto: pixabay.com

Die katholischen Bischöfe in Bayern haben sich noch einmal ausdrücklich hinter das Kirchenasyl gestellt. Es sei eine Möglichkeit, Menschen in den extremen Notsituationen zu helfen. Man wollte damit auch Menschen den Rücken stärken, die Kirchenasyl gewähren. Unter anderem war zuletzt die Oberzeller Schwester Juliana Seelmann im Juni zu einer Geldstrafe verurteilt worden – wegen „Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt“. Sie hatte einer Frau aus Nigeria Kirchenasyl gewährt, um eine Abschiebung zu verhindern. Vot wenigen Tagen war sie deswegen mit dem Würzburger Friedenspreis 2021 geehrt worden.

Kirchenasyl war von den Behörden lange Zeit geduldet worden. Zuletzt waren sie aber wiederholt gegen Kirchenleute vorgegangen, die Kirchenasyl gewährt hatten.