Anzeige

Würzburg: Messerstecher – Gutachten noch diesen Monat erwartet

vor 21 Tagen in Lokales
Vor Woolworth in Würzburg liegen Blumen und Kerzen nach der Messerattacke
Foto: Funkhaus Würzburg

Nach der tödlichen Messerattacke in der Würzburger Innenstadt im Sommer laufen die Ermittlungen durch die Generalstaatsanwaltschaft München. Sie geht davon aus, dass noch in diesem Monat die Gutachten schriftlich vorliegen.

Die zentrale Frage ist, ob der Somalier schuldfähig ist und wenn ja in welcher Form. Er hatte vergangene Woche zum ersten Mal nach der Tat Stellung bezogen. Seinem Verteidiger nach bedauert der 32-Jährige, dass er drei Menschen getötet und mehrere zum Teil schwer verletzt hat. Er gab an, Stimmen gehört zu haben. Wie berichtet war der Somalier schon mehrfach wegen drogeninduzierter Psychosen in psychiatrischer Behandlung. Der Mann hatte am 25. Juni am Barbarossaplatz in Würzburg drei Frauen mit einem Messer getötet und fünf weitere Menschen lebensbedrohlich verletzt.