Anzeige

Würzburg: Partei "Der Dritte Weg" sorgt für Aufruhr in der Innenstadt

vor 29 Tagen in Lokales
Eine Demo des Dritten Wegs auf dem  Barbarossaplatz
Foto: Funkhaus Würzburg

Eine Neonazi-Demo hat am Samstagmittag in Würzburg für Aufsehen gesorgt. Die rechte Partei "Der Dritte Weg" hat am Barbarossaplatz Strohpuppen auf dem Boden inszeniert - mit Laken und Kunstblut. Die rund 20 Teilnehmer wollten damit den tödlichen Messerangriff vom vergangenen Juni nachstellen. Dazu legten sie eine Regenbogenfahne nieder und kommentierten die Szene mit einem Plakat der drei Kanzlerkandidaten und dem Schriftzug "Schön bunt hier".

Es fand außerdem eine Gegendemo statt - mit 200 bis 300 Teilnehmern. Laut Polizei kam es aber zu keinen nennenswerten Störaktionen.