Anzeige

Würzburg: Verfahren gegen Führerscheinanwärter eingestellt

18.07.2023, 16:15 Uhr in Lokales
Ein Richterhammer in einem Gerichtssaal
Foto: pixabay.com/Daniel_B_photos

​​Das Würzburger Landgericht hat das Berufungsverfahren gegen einen 50-jährigen Führerscheinanwärter am Dienstag vorläufig eingestellt – gegen eine Geldzahlung von 1.500 Euro.

​Die Staatsanwaltschaft hatte dem Mann vorgeworfen, dem TÜV Geld geboten zu haben, wenn er dafür die theoretische LKW-Prüfung besteht. Durch diese war der Mann schon zweimal durchgefallen – mit jeweils 31 Fehlern.

​In erster Instanz wurde der Angeklagte freigesprochen – die Staatsanwaltschaft war dagegen in Berufung gegangen.

Mehr aus Lokales