Anzeige

Würzburg: Zweitägige Haushaltsberatungen beginnen

Topnews
23.11.2023, 05:30 Uhr in Lokales
Das Würzburger Rathaus
Foto: Funkhaus Würzburg

​​Am Donnerstag beginnen die Haushaltsberatungen im Würzburger Stadtrat. Zwei Tage lange beraten die Stadtratsmitglieder über den Etat für das kommende Jahr. Die Parteien können dabei eigene Anträge einbringen, wo ihrer Meinung nach mehr Geld ausgegeben oder zusätzlich gespart werden sollte. Große Sprünge sind aber wohl nicht möglich, denn grundsätzlich muss die Stadt den Gürtel enger schnallen.

​Die Stadt wird im kommenden Jahr wohl neue Kredite in Höhe von 17 Millionen Euro aufnehmen müssen. Das hatte Kämmerer Robert Scheller Anfang November bekannt gegeben. Außerdem werden in den kommenden zwei Jahren wohl alle Rücklagen vollständig aufgebraucht.

​Rund 52 Millionen Euro sollen in Baumaßnahmen investiert werden. Im vergangenen Jahr waren dafür 42 Millionen Euro geplant, in diesem Jahr sind es schon 52 Millionen. Beispielsweise für die neue Brücke in der Rottendorfer Straße, den Neubau einer Kita an der Sternwarte und den Ausbau der Grünfläche auf dem Katzenbergtunnel.

​Insgesamt hat der städtische Haushalt einen Umfang von über 600 Millionen Euro.

Mehr aus Lokales