Personalführung im Wandel der Zeit

vor 3 Monaten in Service, Anzeige
Personal service pixabay com
Foto: pixabay.com

Ohne gute Personalführung kann kein Unternehmen langfristig überleben. Das Personal stellt das Rückgrat einer jeden Firma dar, doch die Ansprüche und Vorstellungen der Angestellten haben sich gewandelt. Darauf muss auch die Personalführung reagieren und sich entsprechend anpassen, denn das Beharren auf althergebrachten Führungsmustern ist nicht zukunftsfähig.

Personalführung früher

Vor dem Aufkommen der sogenannten Generation Y war die autoritäre Führung die Norm, bei der auf Anweisungen statt Dialog gesetzt wurde. Der Arbeitgeber schaffte wirtschaftliche Sicherheit für seine Angestellten und erwartet dafür von ihnen im Gegenzug gute Arbeitsleistungen, Loyalität und Zuverlässigkeit. Für beide Vertragspartner war das Arbeitsverhältnis damit planbar, sicher und auf Langfristigkeit ausgelegt.

Knowhow und charakterliche Eigenschaften wie Durchsetzungsfähigkeit waren ausschlaggebend für die Position im Unternehmen. Für die Arbeitgeber war es von Vorteil, dass die Arbeitnehmer um Arbeitsplätze kämpfen mussten und sie somit die bessere Verhandlungsposition innehatten.

Personalführung heute

Seit den 2000ern ist ein Paradigmenwandel zu beobachten. Kommunikation findet nun eher beidseitig statt, da Mitarbeiter aktiv an Entscheidungsprozessen, die sie selbst betreffen, beteiligt werden wollen. Im Gegensatz zu früher kämpfen Arbeitgeber heute um die besten Arbeitnehmer, weil sie diese als Wettbewerbsvorteil erkannt haben. Dadurch entstand Headhunting als neue Form der Personalrekrutierung, beispielsweise bei Headhunter Pharma, die exzellente Mitarbeiter ausfindig machen.

Hochqualifizierte Arbeitnehmer wollen in einer Umgebung arbeiten, die ihren eigenen Wertvorstellungen entspricht und mit der sie sich identifizieren können. Sie lehnen eine autoritäre Führung ab und erwarten eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur, durch die die Arbeit ihnen mehr bietet als nur das Gehalt. Der Zeitraum der Zugehörigkeit zu einer Firma hat sich verkürzt, da Arbeitnehmer häufiger wechseln, um mehr zu verdienen oder bessere Rahmenbedingungen zu finden. Zu diesen gehören Wertschätzung und Anerkennung, Maßnahmen für die Gesundheit und die Förderung der persönlichen Entwicklung.

Personalführung in der Zukunft

Durch die aufkommende Generation Z, die nun in den Arbeitsmarkt eintritt, wandelt sich die Arbeitswelt erneut. Digitalisierung, Unberechenbarkeit und höhere Ansprüche von Seiten der Arbeitnehmer stellen Führungskräfte vor neue Herausforderungen. Personalgewinnung erfolgt mehr und mehr über Social Media und das vorgenannte Headhunting, da Unternehmen oft der digitalen Lebensrealität der jungen Generation hinterherhinken. Diese Trends werden sich in Zukunft verstärken und neue Strategien erfordern.