So schützen Sie Ihren Drucker vor Beschädigungen

vor 17 Tagen in Service, Anzeige
Service Office Mann Buero pixabay com
Pixabay.com

Man schätzt den Drucker nur dann, wenn er kaputtgeht. Und normalerweise passiert es dann, wenn man in Eile ist, beispielsweise, wenn man die Abschlussarbeit ausdruckt oder einen monatlichen Bericht beim Finanzamt einreichen muss.

Nachweislich ist, dass jeder fünfte Nutzer durch einen Druckerausfall konfrontiert ist. Wer sich leisten kann, beziehungsweise ungeduldig ist, sucht einen Fachhandel auf, um ein neues Gerät zu kaufen. Die anderen müssen zur Reparatur des Gerätes in die Werkstatt gehen. Weder die eine noch die anderen müssten aktiv werden, wenn sie sich mit der richtigen Handhabung ausgekannt hätten. Denn die Geräte haben eine sehr lange Nutzungsdauer, wenn man sie richtig bedient.

Hauptstörungen und deren Ursachen

Verschwenden Sie kein Geld und keine Zeit damit, einen Drucker-Reparaturservice in Anspruch zu nehmen, wenn:

  • …Ihr Drucker die Patrone nicht erkennen kann. Stellen Sie sicher, dass die Schutzfolie von der Patrone entfernt wurde?
  • …der Drucker einen Patronenfehler anzeigt. Ein häufiges Missverständnis, das durch die korrekte Installation der Kartusche behoben werden kann. Oftmals lässt sich die Kartusche verkehrt herum einsetzen oder rastet nicht ganz ein! Solche Produkte sollten auch von vertrauenswürdigen Verkäufern bezogen werden. Im Internet kann man auch schnell die benötigte Patrone finden, zum Beispiel eine Smart Ink Patrone für HP 953xl, und diese problemlos kaufen.
  • … der Drucker kein Papier einzieht: Bitte überprüfen Sie, ob das Zufuhr-/Ausgabefach richtig installiert ist.
  • … der Computer den Drucker nicht erkennt oder sich das Gerät nicht einschaltet, ist es falsch angeschlossen. Ungefähr die Hälfte der Benutzer, die versuchen, einen Drucker mit ihren eigenen Händen an einen Computer anzuschließen, haben mit solchen Schwierigkeiten zu kämpfen.
  • …Ihr Drucker sich einschaltet, druckt aber nicht. Die Ursache liegt möglicherweise in den Treibern, die aufgrund von Software- oder Hardwarefehlern nicht richtig funktionieren. In der Regel wird das Problem durch eine Neuinstallation der Treiber behoben.
  • … der Printer mit dunkelgrauen Streifen druckt. Der Thermofilm ist definitiv beschädigt und falls der Drucker nicht korrigiert wird, fallen die Komponenten der Fixiereinheit aus.
  • …Papier im Drucker verbleibt. Der Papierausgabesensor ist möglicherweise verschmutzt oder der Verschluss ist beschädigt. Überprüfen Sie, ob dies der Fall ist, indem Sie den Drucker einschalten. Höchstwahrscheinlich blinkt die Papierstauanzeige daraufhin.
Service Office Frau Buero pixabay com
pixabay.com

Mechanischer Schäden, der häufiger vorkommt, sind komplizierter. Hier sind die häufigsten:

  • Der Drucker ist heruntergefallen. Dieser Grund führt zu sichtbaren Beschädigungen des Gehäuses und Funktionsstörungen im Geräteinneren (optional Glasbruch der Scaneinheit, gebrochene Kartusche, gebrochener Einzug). Symptome solcher Ausfälle sind „Der scannt nicht“, „Printer druckt mit Lücken“, „Drucker knarrt, klopft innen“.
  • Sie haben geheftete Blätter ins Papierfach eingelegt. Ein solches Versehen kann zu Beschädigungen des Trommelfilms führen.
  • Sie haben nicht auf die Staubsperrmechanismen und optische Sensoren geachtet. Wie empfehlen die Reinigung von Kopier- und Druckgeräten mit Ihnen einhergehen, die darin besteht, das Druckwerk von Staub und Tonerresten zu befreien.

Zusammenfassend werden wir 3 Regeln herausgreifen, nach denen Sie sich keine Sorgen mehr über Druckerstörungen machen müssen: Verwenden Sie nur hochwertigen Toner, führen Sie regelmäßig vorbeugende Wartung durch und wenden Sie sich zur Reparatur von Druckern nur an zertifiziertes Fachpersonal!