Schweinfurt und Würzburg haben im kommenden Jahr voraussichtlich weniger Geld zur Verfügung. So wurde am Dienstag bekannt, dass die Gewerbesteuer in Schweinfurt deutlich sinkt. Statt ursprünglich 70 Millionen Euro werden aktuell nur noch 50 Millionen im Haushalt 2020 erwartet. Ein ähnliches Szenario zeigt sich in der Stadt Würzburg: Auch hier wird mit rückläufigen Gewerbesteuereinnahmen gerechnet. Auch der Konjunktur-Indikator der IHK Würzburg Schweinfurt zeigt nach unten: Der aktuelle Stand sei so niedrig wie seit neun Jahren nicht mehr.
<< Zurück zur Übersicht