s.Oliver-Gründer Bernd Freier übergibt seine Gesellschafteranteile am Basketballclub s.Oliver Würzburg an Nachfolger. Dies meldete der Bundesligist am Freitagvormittag. Als Dank für sein jahrelanges Engagement für den Würzburger Basketball wird er zum Ehrenpräsident ernannt. So bleibt er dem Club verbunden, übergibt seine Anteile jedoch zu jeweils einem Drittel an die neuen Eigentümer. Diese sind Jochen Freier* (Unternehmer aus Kitzingen), Dries Jennen (Unternehmensberater und Schwiegersohn von Bernd Freier) und die neugegründete SPRINTIS Basketball GbR mit Christian Schenk und Holger Heusinger. Das Modelabel s.Oliver aus Rottendorf bleibt weiter namensgebender Hauptsponsor. Ziel des verjüngten Eigentümerteams ist die Erstklassigkeit des Bundesligateams zu festigen und ein weiterhin solide wirtschaftliche Grundlage für die Entwicklung des Basketballstandortes in Würzburg zu schaffen. *Anmerkung der Redaktion: Jochen Freier, Gründer und Geschäftsführer der jfnetwork GmbH und tyremotive GmbH aus Kitzingen. Er hat zwar denselben Nachnamen, ist aber mit Bernd Freier weder verwandt noch verschwägert.
Zur Übersicht
Geiselwind: Betrunkener fährt Baum um
Foto: J. Bredehorn / pixelio.de
28.11.20 - 09:44 Uhr

Geiselwind: Betrunkener fährt Baum um

In Geiselwind hat ein betrunkener Mann einen Baum umgefahren. Der 18-Jährige war in der Nacht auf Samstag auf der Schein...

Himmelstadt: Weihnachtspostamt nicht für Besucher offen
Foto: Funkhaus Würzburg
28.11.20 - 06:17 Uhr

Himmelstadt: Weihnachtspostamt nicht für Besucher offen

Normalerweise wäre am ersten Adventswochenende das Weihnachtspostamt in Himmelstadt geöffnet – dieses Jahr ist das aber ...

Unterfranken: Polizei appelliert zum Einhalten der Corona-Regeln
Foto: Funkhaus Würzburg
27.11.20 - 17:25 Uhr

Unterfranken: Polizei appelliert zum Einhalten der Corona-Regeln

„Bitte haltet euch an die Corona-Beschränkungen!“ Diesen Appell richtet die Polizei im Vorfeld zum anstehenden Wochenend...