Anzeige

Unterfranken: Lage in der Metall- und Elektroindustrie getrübt

19.07.2023, 16:30 Uhr in Lokales
Industrie Metall
Foto: Pixabay

Trotz einer stabilen Auftragslage in der unterfränkischen Metall- und Elektro-Industrie, blicken die Unternehmen in der Region eher pessimistisch in die Zukunft. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Verbands der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie.

Vor allem der Fachkräftemangel und die hohen Energiekosten machen demnach den Unternehmen zu schaffen. Zwei Drittel geben an, dass Unterfranken als Industriestandort an Attraktivität verloren habe. Laut des Verbands fahren neun von zehn Unternehmen ihre Investitionen derzeit zurück. Gleichzeitig überlegen viele Unternehmen Teile ihrer Produktion ins Ausland zu verlagern.

Rund 92.000 Menschen arbeiten unterfrankenweit in der Metall- und Elektroindustrie.

Mehr aus Lokales