Der EU-Binnenmarkt bringt den Unterfranken bares Geld. Das geht aus einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor. Danach haben die Menschen in Unterfranken wegen des Binnenmarktes jährlich 988 Euro mehr im Geldbeutel. Laut den Experten der Studie gehören unter anderem Regionen mit starkem Mittelstand und Zuliefererbetreiben, die viel in die EU exportieren, zu den Gewinnern. Europaweit steigert der Binnenmarkt die Einkommen der Bürger jährlich um rund 840 Euro pro Person.

<< Zurück zur Übersicht