Der EU-Binnenmarkt bringt den Unterfranken bares Geld. Das geht aus einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor. Danach haben die Menschen in Unterfranken wegen des Binnenmarktes jährlich 988 Euro mehr im Geldbeutel. Laut den Experten der Studie gehören unter anderem Regionen mit starkem Mittelstand und Zuliefererbetreiben, die viel in die EU exportieren, zu den Gewinnern. Europaweit steigert der Binnenmarkt die Einkommen der Bürger jährlich um rund 840 Euro pro Person.
Zur Übersicht
Main-Spessart: Vollsperrung zwischen Zimmern und Roden
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
01.06.20 - 14:59 Uhr

Main-Spessart: Vollsperrung zwischen Zimmern und Roden

Die Strecke zwischen Zimmern und Roden im Landkreis Main-Spessart ist ab Dienstag komplett gesperrt. Grund dafür sind In...

Kist: Vollsperrung der Waldbrunner Straße
Fotos: Funkhaus Würzburg
01.06.20 - 14:34 Uhr

Kist: Vollsperrung der Waldbrunner Straße

Die Waldbrunner Straße in Kist ist ab Dienstag komplett gesperrt. Grund dafür sind Straßenbaumaßnahmen, die bis zum 12. ...

Gaukönigshofen: Unbekannte brechen Geldautomaten auf
Fotos: Funkhaus Würzburg
01.06.20 - 13:40 Uhr

Gaukönigshofen: Unbekannte brechen Geldautomaten auf

Sie brachen den Geldautomaten auf und konnten unerkannt fliehen – in der Nacht von Sonntag auf Montag haben Unerkannte B...