Der Denkort Aumühle wird am Würzburger Hauptbahnhof gebaut – das hat der Stadtrat am Donnerstagnachmittag entschieden. Das Mahnmal, das an die Deportation der Juden im Dritten Reich erinnern soll, wird in der Nähe des Taxistandes am Ringpark entstehen. Zu sehen sind die Nachbildungen von Gepäckstücken. Diese sollen diejenigen Orte symbolisieren, in den es früher eine jüdische Gemeinde gab. Von diesen 56 Ortschaften in Unterfranken haben bereits 47 zugesagt, sich am Denkort Aumühle zu beteiligen.
Zur Übersicht
Würzburg: Versuchter Totschlag in Gemeinschaftsunterkunft?
Foto: Funkhaus Würzburg
25.09.20 - 18:27 Uhr

Würzburg: Versuchter Totschlag in Gemeinschaftsunterkunft?

Nach einer Auseinandersetzung in einer Gemeinschaftsunterkunft in Würzburg ermittelt die Polizei jetzt wegen versuchten ...

Unterfranken: Zoll kontrolliert Kurierbranche
Foto: Zollverwaltung
25.09.20 - 15:43 Uhr

Unterfranken: Zoll kontrolliert Kurierbranche

Der Zoll hat im Rahmen einer bundesweiten Kontrolle auch Kuriere, Express- und Paketdienstleister in Unter- und Oberfran...

Würzburg: Sexueller Übergriff auf Jugendliche im Ringpark
Foto: Funkhaus Würzburg
25.09.20 - 15:07 Uhr

Würzburg: Sexueller Übergriff auf Jugendliche im Ringpark

Nach einem sexuellen Übergriff auf eine Jugendliche im Würzburger Ringpark sucht die Polizei nach Zeugen. Die 16-Jährige...