Sturm Sabine fegt über Deutschland. In Mainfranken sind nach bisherigem Stand schwere Schäden ausgeblieben. Allerdings sind mehrere Ortschaften ohne Strom. Etliche Bäume sind umgestürzt. Aus Sicht der Integrierten Leitstellen in der Region blieb es im Großen und Ganzen aber ruhig. Der Deutsche Wetterdienst empfiehlt, den Aufenthalt im Freien möglichst zu vermeiden. Es drohen Windböen mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h. Bei Fahrten auf der Autobahn empfiehlt die Einsatzzentrale während starker Windböen keine Lkw zu überholen. Zudem sollten alle Autofahrer ihre Geschwindigkeit dem Wetter anpassen. Busse und Straßenbahnen fahren in Würzburg wie gewohnt. Der Regional- und Fernverkehr bei der Bahn steht aber aktuell noch still. Vor 10 Uhr ist auch nicht mit der Aufnahme des Betriebs zu rechnen. Die Regierung von Unterfranken hat für den gesamten Regierungsbezirk den Schulunterricht an staatlichen und kommunalen Schulen für den Montag abgesagt. Auch private Schulen sagen den Unterricht größtenteils ab. Wie die Stadt Würzburg mitteilt bleiben Kindergärten und Kindertagesstätten der Stadt und der katholischen und evangelischen Kirchen geöffnet. Es wird aber empfohlen, sofern es möglich ist, mit den Kindern zu Hause zu bleiben. Die Uni Würzburg hat für den Montag sämtliche Lehrveranstaltungen abgesagt, die Uni bleibt aber geöffnet. Prüfungen der Uni fallen aus. Die Staatsexamensprüfungen finden aber ganz normal statt. Prüflinge, die eine Verhinderung durch das Unwetter nachweisen können erhalten einen Ersatztermin. Wer bis zu eine Stunde später die Prüfung antritt erhält die volle Zeit. Der Sturm hat auch Auswirkungen auf die Müllabfuhren in Stadt und Landkreis Würzburg. Die Abholung am Montag fällt aus. Bürger werden zur Gefahrenabwehr gebeten, keine Mülltonnen oder Gelbe Säcke an den Straßenrand zu stellen.​ Im Landkreis Kitzingen kommt die Müllabfuhr aber wie gewohnt.
Zur Übersicht
Mainfranken: Trotz Corona bisher kein Anstieg bei Krankmeldungen
Logo: AOK Gesundheitskasse
04.08.20 - 06:48 Uhr

Mainfranken: Trotz Corona bisher kein Anstieg bei Krankmeldungen

Trotz Corona hat es in Mainfranken im ersten Halbjahr 2020 nicht mehr Krankmeldungen gegeben als im gleichen Zeitraum de...

Würzburg: Wasserschutzpolizei hat deutlich mehr zu tun
Foto: Funkhaus Würzburg
04.08.20 - 06:23 Uhr

Würzburg: Wasserschutzpolizei hat deutlich mehr zu tun

Die Wasserschutzpolizei in Würzburg hat im Corona-Sommer deutlich mehr zu tun als sonst. Allerdings sind es nur wenige, ...

Würzburg: Stramu mit neuem Konzept
Bild: Stramu Würzburg
04.08.20 - 06:16 Uhr

Würzburg: Stramu mit neuem Konzept

Innenhof statt Innenstadt - Wegen Corona geht das Würzburger Straßenmusikfestival neue Wege. Unter dem Titel „STRAMU: Pf...